Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik

Mathematisches Institut, Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Jörg Rambau

SS 2008

Veranstaltungen im Sommersemester 2008

04.12.2008, 16.00, H19 (NW2)

Jörg Rambau:

“P=NP? – Über das Problemelösen und Beweiseprüfen”

Im Rahmen der unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Fabrizio Catanese (Lehrstuhl Mathematik VIII) stehenden Vortragsreihe über die Milleniumsprobleme des Clay Instituts, bot Prof. Rambau anschauliche Einblicke in die Komplexitätsanalyse. Für Interessierte finden sich die Vortragsfolien hier.

18.09.2008, 16.00, H19 (NW2)

Jesus de Loera (University of California):

“Hilbert’s Nullstellensatz and Feasibility of Combinatorial Optimization Problems”

Systems of multivariate polynomial equations can be used to model the feasibility of combinatorial problems. In this way, a problem is feasible (e.g. a graph is 3-colorable, Hamiltonian, etc.) if and only if a certain system of polynomial equations has a solution over an algebraically closed field. (more)

18.09.2008, 17.15, H19 (NW2)

Francisco Santos (University of Cantabria):

“Multi-triangulations as complexes of star polygons”

Maximal (k+1)-crossing-free graphs on a planar point set in convex position, that is, k-triangulations, have received attention in recent literature, with motivation coming from several interpretations of them. In this talk we show a new way of looking at k-triangulations, namely as complexes of star polygons. With this tool we give new, direct, proofs of the fundamental properties of k-triangulations, as well as some new results. This interpretation also opens up new avenues of research, that we briefly explore in the last part. (more)

08.07.2008, 18.00, H18 (NW2)

Bernd Sturmfels (Department of Mathematics, UC Berkeley):

“Open Problems in Algebraic Statistics”

Algebraic statistics is concerned with the study of probabilistic models and techniques for statistical inference using methods from algebra and geometry. This lecture presents a list of open mathematical problems in this emerging field, with main emphasis on graphical models with hidden variables, maximum likelihood estimation, and multivariate Gaussian distributions. (more)

07.07.2008, 16.00, S75 (NW2)

Marco Lübbecke (TU Berlin):

„Ein ganzzahliges Programm für das University Course Timetabling Problem“

Beim University Course Timetabling Problem müssen wöchentliche Vorlesungen zu Hörsälen und Zeiten zugeordnet werden. Die Curricula der einzelnen Studiengänge verbieten es, dass bestimmte Kurse parallel stattfinden; ebenso wenig kann ein Professor mehrere Kurse gleichzeitig halten oder ein Hörsaal zeitgleich mehr als eine Vorlesung aufnehmen. Solche harten Restriktionen müssen in jedem Fall eingehalten werden, andere weichere Bedingungen geben einem Stundenplan gewünschte spezielle Strukturen.

Wir lösen einige bekannte Benchmark Instanzen aus der Literatur, die unter anderem bei zwei internationalen Wettbewerben benutzt wurden. Unsere Lösungen sind im Durchschnitt besser als die besten bisher bekannten. Außerdem erzielen wir gute untere Schranken für nicht optimal gelöste Instanzen. Bei größeren Problemen zeigt sich, dass unser Programm bisherige Ansätze deutlich schlägt, ohne dass besonderes „Tuning“ hierfür nötig wäre.

© 2005–2014 Lehrstuhl Wirtschaftsmathematik — Imprint
Webmaster Wirtschaftsmathematik
Letztes Update am: 14.01.2010

druckfreundliche Ausgabe der Seite